Tumblelog by Soup.io
Newer posts are loading.
You are at the newest post.
Click here to check if anything new just came in.

August 12 2010

Nachlese zum 6. und 7. Twittwoch Ruhrgebiet

Icon Twittwoch Damit die Warteschleife nicht zu lang wird, gibt es nachfolgend schon mal die Nachlese zum 6. und 7. Twittwoch Ruhrgebiet (inklusive aller Präsentationen (4) und Videos (2)) – und der Termin für den nächsten Twittwoch steht ja bereits ebenso fest (siehe Ende des Artikels) wie der Ort ;-)


6. Twittwoch Ruhrgebiet

Ende Juni fand in Essen der 6. Twittwoch Ruhrgebiet statt, bei dem sich etwa 30 Teilnehmer (Teilnehmerliste bei Xing) u.a. mit dem Themen “Social Media im Finanzsektor” und “Werbung bei Twitter” beschäftigt haben. Wenn auch mit leichten Verzögerungen (u.a. Fußballbedingt ;-) ) sollen hiermit die beiden Präsentationen nachgereicht werden, die die beiden Referenten verwendet haben. Vielen Dank nochmal an Johannes und Udo!

Social Media im Finanzsektor – GLS-Bank bei Twitter & Facebook (Johannes Korten, @jkorten)
Die GLS Bank (www.gls.de) twittert seit etwa 2 Jahren unter @glsbank. Johannes Korten, Leiter Online-Vertrieb, berichtete von den Erfahrungen.

Werbung bei Twitter (Udo Schumacher, @DerWestenSale)
Seit März 2010 experimentiert @DerWesten mit Werbung bzw. mit Werbetweets (siehe auch Ankündigung bei DerWesten. Udo Schumacher, Cooperations Manager DerWesten, erzählte von den ersten Erfahrungen.

7. Twittwoch Ruhrgebiet

Einen Monat später, d.h. Ende Juli fand dann vor etwa 40 Teilnehmerinnen und Teilnehmern der 7. Twittwoch statt (Teilnehmerliste bei Xing / Programmankündigung im Twittwoch-Blog & hier im Blog), bei dem es um “Web 2.0 für KMU” und “Social Media Monitoring” ging – vielen Dank an Jörn Sieveneck (@nerotunes) fürs Filmen und vor allem an Tim und Volker für die spannenden Vorträge!

KMU 2.0 – Web 2.0 für Lern- und Wissensmanagement in kleinen Unternehmen (Tim Krischak, @t_krischak)
Im Rahmen des Projektes LERNET 2.0 ist ein Praxisleitfaden zum Thema “Web 2.0 für Lern- und Wissensmanagement” entstanden. Tim Krischak (selbstständiger Kommunikationsberater; www.kommunikation-zweinull.de) hat ihn mitentwickelt und stellte die wichtigsten Erkenntnisse vor (siehe auch kommunikation-zweinull.de). Der vorgestellte Leitfaden findet sich übrigens unter www.lernetblog.de.

KMU 2.0 #twruhr from NERO on Vimeo.

Zuhören ist wichtig – Social Media Monitoring (Volker Meise, @meistermeise)
Im Bereich Social Media kann der Einsatz von Monitoring-Lösungen wertvolle Ressourcen sparen. Dr. Volker Meise (selbstständiger Unternehmensberater; www.meiseonlinestrategie.de) stellte ein System vor (Sysomos).

Medium: www.vimeo.com

Link: www.vimeo.com

Der nächste, d.h. 8. Twittwoch Ruhrgebiet findet am 25. August 2010 statt (Terminanmeldung via Xing-Event) – natürlich wieder in Essen!

Schlagwörter: Archiv, Ruhrgebiet, Twitter, Twittwoch, twruhr, Veranstaltung, Video

May 28 2010

SchachtZeichen: Endspurt! Und im nächsten Jahr?

Schachtzeichen
Lizenz: Creative Commons License Photo: leo.laempel
Seit Pfingstsamstag sind sie nun über dem Ruhrgebiet zu sehen: 350 große gelbe Ballons, sog. “Schachtzeichen”, die in bis zu 80 Meter Höhe die ehemaligen Zechenstandorte weithin sichtbar machen sollen (mehr Infos unter www.schachtzeichen.de; zahlreiche aktuelle Artikel drüben im Pottblog).

Ich muss an dieser Stelle anmerken: Die bisherigen “offiziellen” Aktivitäten rund um das Thema Kulturhauptstadt / Ruhr2010 fand ich – gelinde gesagt – leicht daneben (eigentlich auch mein Hauptgrund, mich am Projekt Zwanzig10 zu beteiligen; mehr Infos unter dem Schlagwort “zwanzig10“). Und auch das Eröffnungsfest auf Zollverein im Januar war meines Erachtens vor allem TROTZ der organisatorischen Bemühungen gut – andere würden vermutlich sogar sagen, es war schlecht organisiert.

Das kann man dagegen von der Aktion Schachtzeichen bisher nicht sagen – ich bin begeistert! Die Idee finde ich wirklich gut – ebenso wie die Umsetzung – und ich tippe auf leicht erhöhte Unfallzahlen im Ruhrgebiet, weil man doch ständig Ausschau nach dem nächsten Schachtzeichen hält.

Es ist jedenfalls beeindruckend, wenn man erst mal merkt, wieviele dieser “Punkte” es hier im Ruhrgebiet gibt. Ich habe selten das Ruhrgebiet so als Ganzes erlebt – auch in der Freude und Begeisterung über dieses Projekt, die ich an vielen Stellen höre und lese.

Und so kann ich an dieser Stelle nur den Wunsch äußern: Das sollte es künftig jedes Jahr geben! Vielleicht nicht über 10 Tage (inkl. zweier Wochenenden), sondern eher nur ein Wochenende. Entsprechende Freiwilligen und Sponsoren sollten sich jedenfalls finden. Und zumindest als Betreuer stelle ich mich jetzt schon gerne zur Verfügung ;-)

P.S. Als kleinen Bonus nun noch der “feierliche” Moment, in dem einer der 350 Schachtzeichen in Essen-Stoppenberg erstmalig aufstieg:

Medium: www.youtube.com

Link: www.youtube.com

P.P.S. Für Kurzentschlossene kann ich nur einen Besuch in der (sonst nicht zugänglichen) 22. Etage des Essener Rathauses empfehlen. Ich habe das gestern in Augenschein genommen und schätzungsweise 25 Schachtzeichen entdecken können – vom tollen Blick auf die Stadt mal ganz zu schweigen ;)

Die “Sonderöffnungszeiten” des Rathauses (sowie weitere Aussichtspunkt-Empfehlungen) finden sich unter www.essen.de. Je nach Wetterlage könnten auch die NachtSchachtzeichen (ab 22:00 Uhr mit beleuchteten Ballons) sein, die morgen und wohl auch heute abend geplant sind. Zur Zeit ist auf der Seite der Stadt Essen aber noch nicht zu erkennen, ob auch heute abend um 22:00 Uhr geöffnet sein wird…

Schlagwörter: Archiv, Kultur, ruhr2010, ruhr2010-programm, Ruhrgebiet, Veranstaltung, zwanzig10

Older posts are this way If this message doesn't go away, click anywhere on the page to continue loading posts.
Could not load more posts
Maybe Soup is currently being updated? I'll try again automatically in a few seconds...
Just a second, loading more posts...
You've reached the end.

Don't be the product, buy the product!

Schweinderl